Geschichte - Blue Lake Deutschland

Suche für diese Website
Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü:

Geschichte

1910 - 1963
Bestehen des "Camp Hardy", ein Camp für Jungen aus Chiccgo, auf dem Platz, der später die Heimat des Blue Lake Fine Arts Camp wird.

1922
Die "Arens Kunst Kolonie" beginnt, begabte junge Künstler in Door County, Wisconsin kostenlos auszubilden. Bis zur Schließung der Kunstkolonie im Jahre 1948 verbrachte auch der heutige Präsident des Blue Lake Fine Arts Camp, Fritz Stansell, seine Sommer mit seinem Großvater, Ludolph Arens, hier.

1963
Fritz Stansell, Blue Lake's Gründer und sein Präsident, unternimmt mit Hilfe seiner Familie und Freunden die ersten Schritte für das Blue Lake Fine Arts Camp als gemeinnützige Sommerakademie und gestaltet sie nach dem Vorbild der Kunstkolonie seines Großvaters.

1966  
Blue Lake öffnet erstmalig am 05. Juli mit 56 Campern. Insgesamt haben in diesem ersten Jahr 280 Camper Musik, Kunst und Tanz studiert.

1970
Blue Lake's Internationales Austausch Programm beginnt mit der Entsendung von 90 jungen Kunstbotschaftern, die auf ihrer Westeuropatournee erstmals einen kulturellen Austausch auf Grundlage des Wohlwollens und der Völkerverständigung erleben.

1972
Die erste europäische Gruppe, Koor Vagantes Morborum aus Brugges, Belgien, bereist Michigan als Teil des Blue Lake International Exchange Programs.

1982
Blue Lake's Radiostation geht auf Sendung und 4.000 Camper durchlaufen das Sommerprogramm.

1991

Kursteilnehmer aus 72 der 83 Verwaltungsbezirke Michigan's, zweiundzwanzig Bundesstaaten und von elf ausländischen Staaten nehmen an Blue Lake's 25. Sommersession teil.

1996  
Im 30. Jahres seines Bestehens bietet Blue Lake über 175 Aufführungen in der William Stewart Erinnerungshalle an.

2000
Blue Lake beendet den Bau der "Marek Hall North", die größte Anlage auf dem Campus, die den Speiseraum für 1.500 Studenten, die Blodgett Recital Hall und mehr als 40 Probenräume aufnimmt.

2001
Als Teil der 35. Session beauftragt Blue Lake die neue Oper "Ruth" von Blue Lake's Vizepräsidenten und bedeutsamen Komponisten Michigans Dr. James Niblock und führt diese erstmalig auf.

2004  

Erstmaöig schreiben sich mehr als 5.000 Studenten zum Sommercamp ein.

2006
Blue Lake erbaut ein 750 Sitze umfassendes und klimatisiertes Theater in der Nähe des Camp Gershwin. Blue Lake Fine Arts Camp beauftragt und führt die neue Oper, The Last Leaf, auf. Komponiert wurde sie vom Blue Lake Vice President und bekannten michiganer Komponist Dr. James Niblock.

2010
Blue Lake erbaut eine eine Nachbildung eines elisabethanischen Theater, "The Rose". Nun werden neue Programm für das Studium der Werke von William Shakespeare in einer inspirierenden Umgebung möglich.

2016
Blue Lake fährt fort, Dutzende von Bildungsangeboten für schöne Künste für alle Altersstufen, sowie eine Vielzahl von Leistungen während der Blue Lake Summer Arts Festival anzubieten.



 
Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü